Zeitdruck, unklare Verantwortlichkeiten und ungeklärte Konflikte, sind in vielen deutschen Büros nach wie vor an der Tagesordnung. Viele Angestellte und Vorgesetzte sind überfordert und frustriert. Und wer selbst unzufrieden ist und damit nicht gut umgehen kann, lässt seinen Frust gerne an anderen aus.

Mal ehrlich, wer kennt das nicht aus dem Arbeitsalltag? 

Häufig hat ein verbaler Angriff aber gar nicht viel mit der Person zu tun, die angegriffen wird, sondern viel mehr mit dem Angreifer selbst. Dieser ist offensichtlich so überfordert und unzufrieden mit seiner eigenen Situation, dass er andere erniedrigen muss, um sich besser zu fühlen und um Frust abzubauen. 

Sollten wir deswegen Mitgefühl mit dem Angreifer haben oder sogar Verständnis zeigen? Auf keinen Fall! Zumindest nicht in dem Moment, wo wir selbst angegriffen werden! Es gibt einfach Grenzen und in manchen Situationen muss man sich selber schützen und verteidigen.

Leider sind uns nicht immer alle Menschen nur wohlgesonnen und im entscheidenden Moment ist es wichtig, nicht alle einfach zu akzeptieren und „herunter zu schlucken“, sondern präsent zu sein und für sich selbst einzustehen. 

In dieser Folge erkläre ich dir, wie du dich am besten gegen direkte oder unterschwellige, persönliche Angriffe schützen kannst und wie du in Zukunft mit mehr Respekt behandelt wirst.

Viel Spaß mit der Folge und ich freue mich wie immer über dein Feedback und deine Bewertung bei iTunes 🙂

<iframe style="border: none" src="//html5-player.libsyn.com/embed/episode/id/5943582/height/90/theme/custom/autoplay/no/autonext/no/thumbnail/yes/preload/no/no_addthis/no/direction/backward/render-playlist/no/custom-color/87A93A/" height="90" width="100%" scrolling="no" allowfullscreen webkitallowfullscreen mozallowfullscreen oallowfullscreen msallowfullscreen></iframe>